Gästebuch

Sag uns was dich bewegt, deine Fragen, deine Erfahrungen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Annette

    Hi Sabrina,
    meine Probleme waren deinen sehr ähnlich. Ich denke, wir Mädels haben ALLE dieses Problem.
    Ich war 15 als es anfing. Ich hatte keine Persönlichkeit. Irgendwie war ich damals froh als mir jemand “ den Weg zeigte“ mir das Denken abnahm.
    Ich musste damals auch auf den Straßenstrich in Dortmund. Ich erinnere mich an die grausame Kälte. Ich dachte immer nur, ich möchte so viel Geld haben um immer eine warme Jacke und eine warme Wohnung zu haben.
    Als ich raus war, hing ich ab. Ich gefiel mir auch ganz gut in der Opferrolle.
    Dann habe ich den Realschulabschluss nachgemacht und traf ihn. Wir verliebten uns und ich erzählte ihm von meinem Leben als Hure.
    Eines Tages machte er mir einen Heiratsantrag , allerdings stellte er eine Bedingung.
    Lern einen Beruf und nimm dein Leben in deine Hand. Sei niemals mehr von mir oder einem anderen Mann abhängig.
    Was habe ich gelernt ? Gärtnerin ! Bei Wind und Wetter raus! Sowas wollte ich doch nie wieder.
    Sabrina, soll ich dir was sagen : Ich friere anders, beschützter.
    Ich kann was schaffen. Mit meinen Händen kann ich was gestalten. Ich werde gelobt.
    Die Menschen mögen mich . Auch mein Mann.
    Demnächst auch unsere beiden Mädchen. Ich bin so glücklich. Glücklich trotz meiner Zeit als Kinderhure.
    Und ich denke ganz oft: DU HAST MICH NICHT KAPUTT GEMACHT.
    Übrigens, ER sitzt 8 Jahre wegen Menschenhandel.

    21. Mai 2017 um 15:18

  2. Sabrina

    Was macht man wenn man auch nach Jahren nach dem ausstieg sich immer noch überflüssig und fehl am Platz fühlt? Was macht man wenn man einfach keinen Platz in der Gesellschaft findet? Was macht man wenn man etwas vermisst was einem nicht fehlen darf weil es als krank gilt?
    Wie soll man erklären warum man nicht glücklich wird?
    Ja ich bin in äußerlicher Sicherheit aber ich fühle mich gefangen in einer Welt voller Angst, scham, schuldgefühlen, Einsamkeit, Albträumen und flashbacks aber auch voller Sehnsucht. Sehnsucht nach etwas was ich immer von ihm bekommen habe. Aufmerksamkeit, Zuneigung und das Gefühl etwas zu sein, gebraucht zu werden und zu etwas nützlich zu sein. Die Spielregeln waren klarer und viel einfacher. Rein raus je besser und präziser du beim ersten mal warst umso weniger Wiederholung. Keine widerworte im Gegenzug weniger Schmerzen. Mehr Kunden gleich mehr Geld und er ist zufriedener.
    Und jetzt soll man aufeinmal Entscheidungen treffen. Ich durfte Jahre nicht entscheiden was ich anziehen darf noch wo ich hingehen darf oder mit wem ich zu reden habe. Und jetzt muss man ständig irgendetwas entscheiden und die Angst schwingt ständig mit ob derjenige gleich wütend wird und man bestraft wird. Und man erntet nur Unverständnis weil es keiner verstehen zu scheint. Ganz ehrlich verstehe ich das alles manchmal auch nicht.
    Ich fühle mich oft unendlich einsam weil ich nicht klar komme im Leben und mit der Gesellschaft.
    Es wird gesagt vergiss die Vergangenheit du kannst sie sowieso nicht mehr ändern aber keiner erklärt wie man das anstellen soll, wie das funktioniert.

    21. Mai 2017 um 02:40

  3. maike

    Ich habe große Angst!!
    es ist unglaublich wie er sich verändert hat anfangs War ich Wie seine Prinzessin
    Er hat mir zugehört hat mir Geschenke gemacht mir mein Handy aufgeladen!! So dass ich immer anrufen konnte… immer dieses:
    Wo bist du? was machst? Und dann kam deine Freunde tun dir nicht gut. Ich möchte nicht dass du mit denen feiern gehst ….halte dich von denen fern!!
    *Wie lange willst du dir den Stress Zuhause
    noch an tun* deine Familie verbietet dir doch alles..du hast keine Privatsphäre..

    Wann ziehst du bei mir ein? Ich habe genug Geld!! Du brauchst dir keine sorgen machen
    Ich habe genug um eine Familie zu ernähren!!

    17. Mai 2017 um 15:28

  4. maike

    Ich habe angst ich fühle mich bedroht der typ lässt nicht locker

    17. Mai 2017 um 13:03

  5. Team NO loverboys sagt:

    Hallo Maike,
    was können wir für dich tun ?

    17. Mai 2017 um 12:59

  6. maike

    Hallo,wir hatten im letzten Jahr schon einmal Kontakt.Ich brauche dringend Ihre Hilfe.Könnten Sie bitte Kontakt zu mir aufnehmen?Gruß

    17. Mai 2017 um 12:32

  7. bärbel sagt:

    Du hast das Recht glücklich zu sein !
    DEIN Kind und DU , ihr werdet es GEMEINSAM SCHAFFEN.
    Wenn wir EUCH helfen können, dann melde dich bitte.
    WIR HELFEN GERN!

    Melde dich bitte weiterhin und erzähl UNS ein bisschen von EUCH
    LG
    Bärbel

    16. Mai 2017 um 14:27

  8. J

    Hoffnungsschimmer wird zum hellen Licht

    Psychisch krank, unverstanden, unerkannt, versteckt in der Menge und doch nicht zugehörig. Sich selbst schon aufgegeben…
    Und dann, irgendwo in einem Krankenhaus ein Ultraschall und ein kleiner flackernder Punkt in meinem Bauch, ein Herzschlag – verändert einfach alles.
    Die Wochen vergehen, Fragen quälen, darf ein kaputter Mensch wie ich ein Kind in diese grausame Welt gebären? Jetzt, wo ich weiß dass das kein Ort ist für rosa Brillen und Naivität? Viele reden mir ins Gewissen, ich bin doch so krank, sagen sie, kann nicht einmal für mich selbst sorgen. Bin hier alleine. Keine Eltern, keine Familie, finanziell eher wackelig… Es sei verantwortungslos. Und trotzdem vertraue ich auf dieses Bauchgefühl, glaube fest daran, dass dieses Leben auch mein Leben verändern kann, dass es meinem Leben wieder einen Sinn gibt, es mit ECHTER Liebe füllen wird. Nie wieder werde ich alleine sein, immer ein Band von bedingungsloser Liebe, dass mich verbindet mit dieser Welt.

    Die Wochen vergehen, inzwischen kann ich es fühlen, wenn es strampelt, immer realer wird dieser Traum. Ich gehe jeden Abend ins Bett, lege meine Hand auf den Bauch und werde zur Kämpferin. Ich lasse diese Erinnerungen nicht an dieses kleine Wesen. Und siehe da, Albträume verblassen, Ängste werden zu ungeahnten Kräften, weil da auf einmal jemand ist, der es mir wert ist. Das erste Mal habe ich das Gefühl, dass ich jetzt das Recht habe, damit abzuschließen und glücklich zu sein. Ich war es mir selbst nie wert genug, aber dieses Kind, entschädigt mich für alles, ich weiß es. Jedes Leid war es dann wert durchzuhalten, für diesen Moment, wenn du Mama wirst.
    Ich habe meinen Platz gefunden.
    Ich wünsche jedem von euch, dass ihr diesen Platz findet.
    Und lasst euch gesagt sein, das Glück wartet da, wo man es am wenigsten erwartet. Habt Mut, habt Willen, habt Kraft- nicht nur, um zu kämpfen. Sondern auch, um zu „vergessen“. Wir sind nicht verpflichtet den Rest unseres Lebens zu leiden. Wir DÜRFEN glücklich sein, Spaß haben und uns frei fühlen. Das haben wir uns sogar mehr verdient, als so manch anderer. Seht es als Privileg, zu wissen, wie kostbar Glück, Frieden, Respekt und Selbstbestimmung sind. Und dann geht da raus und lebt das Leben, das ihr immer leben wolltet. Es steckt in euch, versprochen.

    Freudig auf mein Wunder wartend, nachdem Ärzte mir bescheinigten ich sei aufgrund der Misshandlungen unfruchtbar,

    Eure Leidensgenossin J

    16. Mai 2017 um 13:29

  9. prinz von persien

    wie bloed bist du denn ?
    glaupst du einer von uns liebt sowas wie dich?
    ihr alle seit unsre geldmaschine , nix mehr
    denkt du in echt, wir lieben nutten

    13. Mai 2017 um 10:46

  10. Alina

    Wie einsamm und allein muss ein Mädchen sein wenn es nach Jahren wieder zu IHM zurück geht………..
    Zu IHM, der sie geschlagen, vergewaltigt, weitergereicht, auf den Strich geschickt hat ???
    Zu IHM, der sie zur Kinderhure gemacht ???

    Warum fehlt die Kraft N E I N zu sagen ?

    13. Mai 2017 um 09:08

  11. Linda

    ACHTUNG ! ACHTUNG! ACHTUNG !

    Mädels , loverboys suchen jetzt auch bei TINDER gezielt nach Opfern.
    Bisher waren es hauptsächlich facebook, badoo, lovoo und knuddels.de

    Also, aufgepasst !!!

    Linda

    6. Mai 2017 um 14:01

  12. Bärbel

    Ein SCHMETTERLING ,wunderschön, erlebt die Freiheit.

    Doch nun der unerträgliche Schock für uns alle :

    unser SCHMETTERLING wird eingefangen und im Käfig präsentiert.

    Butterfly, benutze deine Flügel . Wir strecken unsere Hände aus auf denen du sicher landen kannst

    BUTTERFLY, MY BUTTERFLY
    jeder Tag mit dir war schön
    BUTTERFLY, MY BUTTERFLY
    wann werden wir dich wiedersehn…….

    4. Mai 2017 um 18:57

  13. WIR

    WARUM ?
    5.
    können wir was tun ?

    2. Mai 2017 um 19:21

  14. xxx sagt:

    Nein, die lassen dich nicht frei !!!
    Wenn du ihnen Geld bringst, musst du arbeiten.
    was hat er denn für dich ausgegeben ? Geld für einen Slip und Netzstrümpfe ?
    Angie, ein Loverboy wird dir nie die Wahrheit sagen. Er wird niemals ein Versprechen halten.NIEMALS !

    29. April 2017 um 18:25

  15. Angie

    ich hab eine frage
    ich bin 17 und gehe jetzt schon 2 jahre für meinen freund arbeiten
    er hat gesagt ich kann gehen wenn ich das geld verdient habe was er für mich ausgegeben hat
    ich habe aber schon viel mehr geld für ihn verdient
    stimmt das, lassen die uns frei wenn wir das geld verdient haben

    29. April 2017 um 17:22

  16. Mia

    Liebe Susanne,
    ich habe den Film bisher noch nicht gesehen, aber so wie du es beschreibst, wer drin ist, scheint es parallelen zu dem Film zu geben.
    Loverboys und Loverboys mit Verbindungen zu diesen Kreisen sind unterschiedlich.

    Die wenigsten können darüber sprechen, weil man nicht darüber sprechen darf.
    .

    29. April 2017 um 14:23

  17. Susanne

    Ich habe den Film JAGDGESELLSCHAFT gesehen und war geschockt.
    Niemals konnte ich mir vorstellen , dass es so eine Parallelgesellschaft bei uns gibt.
    Ärzte, Anwälte, Richter, Schauspieler, Politiker, Männer die wir gewählt haben, für die wir ins Theater gehen, von denen wir uns beraten oder behandeln lassen……….als Missbrauchstäter ?!?
    Ich hatte aber überhaupt keine Vorstellung über eine Zusammenarbeit mit Loverboys.
    Warum spricht man nicht drüber ?

    29. April 2017 um 12:32

  18. annonym

    @Magdalena:Vielen dank, dass du es so gut und detailliert erklärt hast, deine Auflistung wird jeder gut nachvollziehen können!ich habe trotzdem noch ein paar Fragen. Wieso sind den Mitgliedern dieser Organisationen vor allem esoterische/spirituelle Merkmale so wichtig?bzw. Warum suchen sie überhaupt nach Merkmalen?was erhoffen sie sich davon?was hat das genau zu bedeuten?

    27. April 2017 um 23:14

  19. Magdalena

    Liebe/ Lieber annonym,

    ich kenne den von dir erwähnten Film nicht, daher kann ich dazu weder Stellung nehmen , noch weiter darauf eingehen, um Parallelen oder Unterschiede herzustellen.
    Es ist so, dass es wie bereits erwähnt enorm viele Faktoren gibt, bezüglich der Herschaffung von neuen Opfern.

    1. Familienangehörige oder Verwandte sind Mitglied der Organisation.
    Dann bist du, als Kind höchstwahrscheinlich seit Geburt an mit drin und wirst zum Opfer gemacht.

    2. Du wurdest aufgrund eines bestimmten Merkmales ausgewählt.
    Auch hier gibt es viele Faktoren. Äußerliche Merkmale, z.B. ein Schlüssellochauge,..
    Spirituelle Merkmale Indigo-/Kristall-/Regenbogenkind usw.
    Uvm.

    3. Dein Mann /deine Frau ist Mitglied der Organisation.
    Mit Beginn der Partnerschaft wird entweder auch sie zum Opfer oder Mitglied.
    Wenn die Frau schwanger wird, wird während der Schwangerschaft sie, wie auch ihr Kind zu Opfern. Ggf. wird bei dem Erstschlaggeschäft das Neugeborene geopfert.

    4. Du lernt einen LB kennen der Kontakt zu der Organisation hat, denn nicht jeder LB ist automatisch mit im Netzwerk. Wenn du bestimmte Merkmale unbewusst erfüllst, wirst du an die Organisation verkauft.

    5. Du wirst von ihnen auf offener Straße „eingesammelt“.
    Bevorzugt Menschen die nicht (schnell) gesucht werden.
    Obdachlose, Prostituierte,…

    6. Kinder, Jugendliche und junge Frauen werden kurz vor bestimmten Zeiten entführt.
    Die vergangene Woche bis gestern wurde wieder gesucht. Die nächsten Zeiten sind vom 20.-27.Juli.
    Das heißt aber nicht, dass sie dazwischen nicht auch suchen, finden und aufgreifen.

    Das sind einige von den zig Faktoren.

    Danke dir.

    27. April 2017 um 20:52

  20. annonym

    @danke für deine Antwort, sie erklärt vieles!ich denke es ist sehr wichtig zu benennen,wie sie an ihre Opfer kommen, nur so können potentielle Opfer geschützt werden!jedes Kind was dort hinein gerät, ist eins zu viel.der Film „Jagdgesellschaft“ stellt vlt ein ähnliches Szenario vor. Danke, dass du über deine schmerzhaften Erfahrungen schreibst,du öffnest damit Augen und sensibilisierst Menschen genauer hinzuschauen!es ist schwer zu ertragen, dass täglich neue Opfer geschaffen werden, der Bedarf scheint gross zu sein.Es ist erschreckend, dass manche Menschen zwei Gesichter haben … dass Kindern/Jugendlichen so etwas angetan wird, so etwas zerstört ein ganzen Leben…..ich wünsche Dir unendlich viel Kraft, das du es schaffst zu entkommen, kein Mensch hat so etwas verdient!!

    27. April 2017 um 19:34