Gästebuch

Sag uns was dich bewegt, deine Fragen, deine Erfahrungen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Kim

    Ich habe lange nicht mehr geschrieben. Viel zu lange. Aber auch mir wird es irgendwann zu viel und ich ziehe mich zurück. Ich habe mich nahezu zwei Jahre lang zurück gezogen und mich in mich manifestiert. Ich habe kaum was an mich ran gelassen und habe mich selbst irgendwann als Schuldige gesehen, dafür was mir damals passiert ist. Dafür das ich Opfer wurde .. nicht nur von einem sondern mehreren Loverboys. Verkauft und weiter prostituiert .. ich habe mich zum Schuldigen erklärt und ebenso die Mädels .. alle!!!!
    Und ich möchte hier sagen das es mir leid tut! Unfassbar leid tut. Und es rechtfertigt nichts das ich so gedacht habe. Aber ich weiß mittlerweile warum. Ich habe 12 Wochen Behandlung hinter mir. Ich habe die Diagnose Borderline bekommen und obendrauf PTBS und eine Essstörung. Alles Folgekrankheiten des Borderlines. Tatsächlich haben mir die Ärzte, Psychologen, Schwestern und Pfleger die Augen geöffnet. Das ich nicht schuld bin. Das ihr nicht schuld seid. Wir alle sind Opfer gewesen! Nicht Schuldige.. Mir tut es so leid was damals passierte und was ich euch Mädels an den Kopf warf. Ich bin so erschrocken wie sehr Schutzmechanismen andere verletzten können .. und so waren die meinen.
    Nach der Klinik hatte ich die Möglichkeit mit zwei Lovervoys, die bekannt sind, zu Texten. Der eine denkt er sei Wohltäter weil wohl alle seiner 14 damaligen Frauen selbständig seien und glücklich.. der andere ist der Meinung das es einfach sei vor einem Loverboy zu flüchten. Alles so ein scheiss Bullshit. Und wenn ich die Bücher von Frauen lese die in diesem Millieu arbeiteten , die Freier als Opfer sehen, die Armen die zu Hause nicht „satt“ werden und die die keine „therapie“ machen können wegen ihrem Image .. ich könnte kotzen. Ilan Stephani Lieb und teuer ist so eines der Bücher .. aber warum denken wir so? Manipulation und Selbschutz bis zum bitteren Ende. Ich habe selbst nach 5 Jahren Ausstieg darunter zu leiden. Und mir wird mehr und mehr bewusst. Ich habe alles verdrängt und gedacht ich bin es Schuld.. wir sind es schuld.. wir haben nicht klar und deutlich nein gesagt.: doch das haben wir. Das habe ich. Mehr als nur einmal. Ich muss jeden Tag drei mal putzen. Ich muss meine Hände so oft waschen das sie Wund sind. Ich kann nur noch die Folgen sehen weil die Erinnerung Schmerzt. Aber ich will nur sagen .. ES TUR MIR LEID!! Allen anderen wünsche ich viel Kraft und Mut. Mädels ihr seid hier in den besten Händen. Ein Wort von euch und die helfen euch hier, wie und wo es nur geht. Versprochen !!!!

    19. Oktober 2017 um 23:16